Brunn am Gebirge

Navigation und Suchfunktion

Suche

Übersicht Seiten

Sie sind hier:

Erholungsgebiete

Wällischhof

Das älteste Brunner Erholungsgebiet, der Wällischhof, liegt auf dem Brunner Berg. Auf dem Areal wurde bereits im Jahre 1891 eine Kaltwasserheilanstalt errichtet. 1945 wurde es von der sowjetischen Verwaltung als Lager verwendet. Einige unter Rindenmulch begrabene Fundamente erinnern noch daran. Heute ist der Wällischhof vor allem für naturinteressierte Erholungssuchende ein Geheimtipp. Neben viel frischer Luft und Wald werden ein Naturlehrpfad mit Schautafeln, ein ca. 100 Jahre alter Feldahorn und ein Feuchtbiotop geboten.

Lerchenhöhe

Ganz in der Nähe befindet sich das rund 18.000 m² große Gelände Lerchenhöhe. Die vielen Bäume und Sträucher bieten Erwachsenen Entspannung und Kindern eine abenteuerliche Spielgelegenheit in frischer Luft. Ein Spiel- und ein Sportplatz runden das Angebot ab. Im Winter kann die Grünoase für Rodelausflüge genutzt werden.

Wienerbergerareal

Im Osten von Brunn befindet sich das Wienerbergerareal. Die Teiche und Tümpel entstanden durch den Lehmabbau, mit dem bereits im 15. Jahrhundert begonnen wurde. Der große Teich wird von einem Sportfischerverein bewirtschaftet, die kleineren Tümpel sind wichtige Laichgebiete für Amphibien, daher ist Baden auch nicht erlaubt. In den Uferzonen finden sich seltene Vogelarten und kleine Feldtiere. Die hügelige Landschaft ist ein beliebtes Ziel für Ruhesuchende.

 

Leider hat der Grundeigentümer, die Wienerberger AG, den Pachtvertrag mit der Gemeinde nicht mehr verlängert. In letzter Zeit wurden auch Schilder aufgestellt, die das Grundstück als Privatgrundstück ausweisen und das Betreten verbieten.

Campusteiche

Auch die Campusteiche bieten Spaziergängern die Möglichkeit, am Wasser zu verweilen. Beim Bau des campus21 wurden die Feuchtbiotope in Form von gepflegten Teichen wieder hergestellt. Die parkähnliche Anlage ist nicht nur ein Erholungsraum für die dort Beschäftigten, sondern wird auch gerne von den Brunner Bürgerinnen und Bürgern besucht.

Weitere Links & Infos