Brunn am Gebirge

Navigation und Suchfunktion

Suche

Übersicht Seiten

Sie sind hier:

Ortszentrum NEU

Ortszentrum NEU

Ausgehend von einem Bürgerbeteiligungsmodell im Jahr 2006, in dem die grundsätzlichen Anforderungen an ein neues Ortszentrum festgelegt wurden, fand im Jahr 2008 ein Ideenwettbewerb statt. Im Anschluss wurde in einem offenen Verfahren ein Realisierungswettbewerb zur Umsetzung aller Gedanken und Wünsche ausgeschrieben. Bereits im Dezember 2009 stand das Siegerprojekt des Realisierungswettbewerbs fest: apm Architekten Podivin & Marginter ZT GmbH mit Landschaftsplanerin DI Alice Größinger überzeugten mit ihrer Idee (mehr dazu).

 

In Folge wurden die Gebäude des alten Wirtschaftshofes und das ehemalige Rettungsgebäude abgerissen und der Kindergarten „Ortszentrum“ errichtet. Nach einer Schaffenspause – bedingt durch die Finanzkrise – wurden im August 2012 das ehemalige Feuerwehrgebäude und das Heizhaus beim Festsaal abgebrochen und gleich danach im September die Bauarbeiten für das neue Parkdeck – Bauteil A aufgenommen, welches am 23. Mai 2013 feierlich eröffnet und seiner Bestimmung übergeben wurde.

 

Noch im selben Jahr, im August, wurden die Bauarbeiten für den Zu- und Umbau des Festsaales – Bauteil B aufgenommen, welcher am 9. Jänner 2015 seiner Bestimmung übergeben wurde. Und last but not least folgte die Fertigstellung von Bauteil C – Verkaufsstätte und Marktplatz sowie Bauteil D – Platzgestaltung. Die Firma Wiesbauer öffnete ihre Pforten am 6. Mai, die Post Ende Mai und der Platz selbst wurde am 30. Mai 2015 feierlich eröffnet.

 

Die Bruttobaukosten für die Bauteile A, B, C und D belaufen sich auf € 12,3 Mio. Vom Land Niederösterreich erhält die Gemeinde € 2 Mio. an Bedarfszuweisungen.

 

Fast ein Jahr (von Herbst 2016 bis Ende August 2017) hat die Umgestaltung des Franz Anderle-Platzes (Bauteil F) in Anspruch genommen. Zuerst mussten die Einbauten für öffentliche Beleuchtung, Wasser, Kanal, Gas, Strom, etc. erneuert werden. Dem folgten die Änderung der Verkehrsführung sowie die eigentliche Gestaltung des Platzes.
Bauteil E – die Umgestaltung des Gemeindeamtes bildet das Schlusslicht der Baureihe. Wobei ein erster Schritt bereits im Sommer 2014 erledigt wurde. Die ehemaligen Räume des Gemeindegasthauses wurden zu Büroräumen umgebaut und bezogen. Das Gemeindeamt selbst wird ab Mitte Oktober 2017 in Angriff genommen.

 

Die einzelnen Bauphasen im Detail:
Bauteil A – Parkdeck
Bauteil B – Zu- und Umbau des Festsaales
Bauteil C – Verkaufsstätte und Marktplatz
Bauteil D – Platzgestaltung
Bauteil E – Umgestaltung Gemeindeamt
Bauteil F – Umgestaltung Franz Anderle-Platz

Weitere Links & Infos